Angebote zu "Kreativ" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Jakob und der Ponyschnupfen
7,90 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Endlich ist es da: das Wochenende auf dem Ponyhof! Doch wo ist der eigentlich?"Alles halb so wild!", ruft Papa und tippt den Zielort in das Navi des Wohnmobils von Oma Ingrid und Opa Rolf, die die Familie zum Ponyhof fahren wollen. Und schon geht es los. Allerdings nur bis zur Landstraße, wo das Wohnmobil mit einem lauten Knall in einer fetten Rauchwolke stehenbleibt.So beginnt der zweite Teil der Geschichte: mit einer Autopanne, bei der sich Papa insgeheim freut, weil auch mal Opa Rolf ein Missgeschick widerfährt, während Hannah die Gelegenheit nutzt, um im Maisfeld neben der Straße Verstecken zu spielen. Und Jakob? Der liest. Und tut so, als kümmere ihn das alles nicht. Denn ihm steckt noch die Aufregung der letzten Tage in den Knochen (Stichwort: Schnitzel froschrettung!). Da weiß er noch nicht, was ihm bevorsteht ...Armin Kaster, Jahrgang 1969, ist freischaffender Künstler, Diplom-Sozialpädagoge, Kunsttherapeut und Kreativer Supervisor. Seine Ausbildung absolvierte er an der Fachhochschule Düsseldorf und der Zukunftswerkstatt-Therapie-Kreativ. Er arbeitet auf der Schnittstelle zwischen bildender Kunst, darstellendem Spiel und geschriebenen Geschichten. Zahlreiche Projekte, Performances und Ausstellungen im In- und Ausland machte er unter anderem in Zusammenarbeit mit der Yehudi-Menuhin-Stiftung Deutschland, der Montag-Stiftung Bonn, der Universität Köln, der Universität Opole (Polen) und dem AIB (Akademie für Internationale Bildung, Düsseldorf). Darüber hinaus führt er Seminare und Coachings für Künstler aller Sparten durch, die im Bereich der kulturellen Bildung in Schulen arbeiten.

Anbieter: myToys
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Buch - Jakob und die Schnitzelfrösche
7,90 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Der Traum wird wahr: Jakob ist mit seiner Familie in das neue Haus gezogen!Doch das Glück lässt noch auf sich warten. Denn Papa, Mama und die kleine Schwester Hannah überbieten sich gegenseitig darin, in Jakobs Leben Chaos zu verbreiten: überflutete Keller, herabfallende Antennen und selbstmörderische Sprünge in Froschteiche sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was Jakob in dieser Geschichte sonst noch blüht. Und wenn sich letztlich die halbe Schule in dem verwüsteten Garten einfindet, um die Familie als Froschquäler zu verschreien, hilft nur noch die Flucht nach vorn: in Oma Ingrids und Opa Rolfs Wohnmobil. Aber wird das die gestresste Familie retten?Diese Geschichte hat es in sich! Mit viel Tempo, Witz und frechen Dialogen führt sie uns durch das Leben des tragischen Helden Jakob, der letztlich begreift, dass nur er die Situation retten kann:"Ich geh dann mal raus und klär die Sache."Armin Kaster, Jahrgang 1969, ist freischaffender Künstler, Diplom-Sozialpädagoge, Kunsttherapeut und Kreativer Supervisor. Seine Ausbildung absolvierte er an der Fachhochschule Düsseldorf und der Zukunftswerkstatt-Therapie-Kreativ. Er arbeitet auf der Schnittstelle zwischen bildender Kunst, darstellendem Spiel und geschriebenen Geschichten. Zahlreiche Projekte, Performances und Ausstellungen im In- und Ausland machte er unter anderem in Zusammenarbeit mit der Yehudi-Menuhin-Stiftung Deutschland, der Montag-Stiftung Bonn, der Universität Köln, der Universität Opole (Polen) und dem AIB (Akademie für Internationale Bildung, Düsseldorf). Darüber hinaus führt er Seminare und Coachings für Künstler aller Sparten durch, die im Bereich der kulturellen Bildung in Schulen arbeiten.

Anbieter: myToys
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Babysitter, 66901
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo, Ich heiße Lea und komme aus Schönenberg-Kübelberg. Seit 2017 studiere ich im Ausland, jedoch kann ich meinen Studiengang aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation vorraussichtlich erst im Oktober fortsetzen und bin daher zurück zu meinen Eltern gezogen. Nun suche ich eine nette Familie, bei der ich regelmäßig als Babysitter arbeiten kann. Bereits vor meinem Abitur konnte ich im Bereich Kinderbetreuung als Gymnastik Trainerin für Mädchen im Alter von 6-16 Jahren praktische Erfahrung sammeln. Anschließenden hatte ich das große Glück, in Amerika als Ferienbetreuerin für Mädchen im Alter von 4-16 Jahren zu arbeiten was mir großen Spaß bereitet hat. Da mir die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen große Freude betreitet, bin ich jedes Jahr für den Reiseveranstalter Go-Jugendreisen als Betreuerin für Jugendliche in Spanien und Frankreich unterwegs. Ich bin ein sehr aktiver Mensch und mag es mich viel draußen zu bewegen, wie mein Studium bereits verrät genieße ich es mich kreativ zu beschäftigen. Wenn ich euer Interesse geweckt habe, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen! Liebe Grüße, Lea

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Babysitter, 69115
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo liebe Eltern, Ich bin zurzeit Studentin im Fernstudium & in Teilzeit, was mir eine gewisse Flexibilität erlaubt. Von meinem eher sprachlich orientierten Studium habe ich nun meinen Fokus in den sozialen Bereich verlegt und möchte deshalb gerne wieder mehr in diesem Bereich und speziell mit Kindern arbeiten. Seit ich denken kann, hat es mir große Freude bereitet, Zeit mit Kindern zu verbringen und ich habe immer gerne freiwillig die Aufsicht der Nachbarskinder oder der Kinder von Freunden übernommen. Weiterhin konnte ich nicht nur durch meine eigenen zwei jüngeren Geschwister, um die ich mich schon immer und noch immer wie eine Mutter kümmere, Erfahrungen sammeln, sondern auch während Praktika und Voluntariaten im In- und Ausland sowie auch durch privates Babysitten. Auch durch die Arbeit meiner Mutter als Tagesmutter, Kernzeitbetreuerin und Erzieherin, bei der ich oft geholfen habe, durfte ich meine Erfahrungen bereichern. Meine lange Erfahrung mit Kindern verschiedenen Alters, Bedürfnissen und Nationalitäten haben mich nur in meiner Liebe zu dieser Tätigkeit bestätigt. Ich behandle jedes Kind unvoreingenommen und gleich, ich sehe Kinder nicht als Roboter, die auf Knopfdruck zu funktionieren haben und resigniere nicht oder verliere die Geduld, wenn ein Kind wild und laut ist oder nicht gleich auf's erste Wort hört, das Wort ''Problemkind" gibt es bei mir nicht. Während ich allen Kindern mit gleichem Respekt und Zuneigung begegne, versuche ich ihre persönlichen Bedürfnisse, Wünsche und Interessen / Fähigkeiten zu erkennen und darauf einzugehen. Ich bin zu 100% zuverlässig, geduldig, einfühlsam und verantwortungsbewußt und habe ein gewisses Talent, schnell das Vertrauen und die Sympathie von Kindern zu erlangen. Ich biete mich hier als Spiel-, Lehr-, Nachhilf-, Aufsichts- und Unternehmungs-Nanny/Babysitter an, könnte außerdem haushaltliche Erledigungen machen, Haustiere beaufsichtigen/ausführen sowie bei Hausaufgaben helfen. Weiterhin bin ich sehr kreativ und habe viele Interessen und Hobbies wie Schreiben, Sprachen lernen, mich stetig weiterzubilden, Lesen, Unterrichten (auch beruflich), Tanzen, Kochen, Yoga, Psychologie, Soziologie, Pädagogik, andere Kulturen kennenlernen, Reisen, Fotografieren, an der Natur sein, Zeit mit Kindern und Tieren verbringen und vieles mehr und bin gerne bereit, mein Wissen und Interessen mit Ihren Kindern zu teilen und so unsere gemeinsame Zeit spannend, lehrreich und sinnvoll zu gestalten. Mir ist es sehr wichtig, die Zeit mit Kindern kreativ, viel an der frischen Luft und spielerisch lernend zu verbringen. Die Sicherheit und das Wohlfühlen des Kindes selbst steht dabei natürlich an erster Stelle. Ich würde mich sehr darüber freuen, Ihr Kind im Alltag zu begleiten und diesen zu bereichern. Bei Interesse und weiteren Fragen, freue ich mich über eine unverbindliche Kontaktaufnahme.

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Köpft Kreativität das wirtschaftliche Wachstum?
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: ¿Creativity is like a rash; it is all-pervasive. Everyone is in the creativity game. Creativity is a mantra of our age, whether we are referring to creative individuals, companies, cities and countries; and even creative streets or creative buildings or projects.¿ Die Stadt Berlin weist national gesehen ein überdurchschnittlich hohes kreatives Potenzial im Kreativ- und Mediensektor auf. Es arbeiten rund 170.000 Beschäftigte in über 25.000 Unternehmen der Medien- und Kulturbranche. Ob in Film, TV, Games, Musik oder Web 2.0, in Design, Kunst, Mode, Literatur oder Werbung, in IT oder Kommunikation, im Printbereich oder in der Architektur: Die Medien- und Kulturbranche ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für Berlin geworden. Die deutsche Hauptstadt gilt als Kreativmetropole, die Lebensqualität, Vielfalt und Lebendigkeit verbindet und Talente aus dem In- und Ausland anzieht. Im Gegensatz dazu steht ein schwacher wirtschaftlicher Erfolg - obwohl die gebündelte Kreativität hier vorliegt. Woran kann es liegen, dass Berlin stets eine schwache wirtschaftliche Bilanz im Vergleich zu anderen nationalen Medienstädten Deutschlands, wie z.B. Köln und München, vorzuweisen hat? Gang der Untersuchung: Die zugrunde liegende Forschungsfrage lautet: Wie kann die gebündelte Kreativität, die in Berlin vorliegt, in einen wirtschaftlichen Erfolg generiert werden? Seit der Wiedervereinigung entpuppt sich Berlin als ein kultureller, wirtschaftlicher und politisch offener urbaner Raum, indem sich junge experimentierfreudige Macher austoben können. Der Soziologe Heinz Bude nannte jene nüchternen Macher die ¿Generation Berlin¿, welche sich in den frühen 1990er Jahren in dieser Stadt auslebten. Sie wirkten an dem weltweiten Laboratorium für neue Club-, Tanz-, und Musikstile mit und hinterliessen eine kreative Note in urbanen Experimentierräumen. Köln steht für die Fernseh- und Gamesstadt, München als sicherer Wirtschaftsstandort und Berlin für Kreativität. Alle drei Medienstädte sind im Kreativbereich tätig und bilden drei Wirtschaftsstandorte, die die besten kreativen Leute (¿creative capital¿) aus dem In- und Ausland für ihre Stadt gewinnen möchten. Denn das Wissen um Kreativität ist ein Faktor, der die Wirtschaftskraft mitlenkt, den Erfolg stärkt und nachhaltig beeinflusst. Die Wissensgesellschaft alleine ist heute jedoch nicht mehr ausreichend, um auf Dauer Erfolge zu generieren. Richard Florida untersucht die Wissensgesellschaft in [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Köpft Kreativität das wirtschaftliche Wachstum?
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: ¿Creativity is like a rash; it is all-pervasive. Everyone is in the creativity game. Creativity is a mantra of our age, whether we are referring to creative individuals, companies, cities and countries; and even creative streets or creative buildings or projects.¿ Die Stadt Berlin weist national gesehen ein überdurchschnittlich hohes kreatives Potenzial im Kreativ- und Mediensektor auf. Es arbeiten rund 170.000 Beschäftigte in über 25.000 Unternehmen der Medien- und Kulturbranche. Ob in Film, TV, Games, Musik oder Web 2.0, in Design, Kunst, Mode, Literatur oder Werbung, in IT oder Kommunikation, im Printbereich oder in der Architektur: Die Medien- und Kulturbranche ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für Berlin geworden. Die deutsche Hauptstadt gilt als Kreativmetropole, die Lebensqualität, Vielfalt und Lebendigkeit verbindet und Talente aus dem In- und Ausland anzieht. Im Gegensatz dazu steht ein schwacher wirtschaftlicher Erfolg - obwohl die gebündelte Kreativität hier vorliegt. Woran kann es liegen, dass Berlin stets eine schwache wirtschaftliche Bilanz im Vergleich zu anderen nationalen Medienstädten Deutschlands, wie z.B. Köln und München, vorzuweisen hat? Gang der Untersuchung: Die zugrunde liegende Forschungsfrage lautet: Wie kann die gebündelte Kreativität, die in Berlin vorliegt, in einen wirtschaftlichen Erfolg generiert werden? Seit der Wiedervereinigung entpuppt sich Berlin als ein kultureller, wirtschaftlicher und politisch offener urbaner Raum, indem sich junge experimentierfreudige Macher austoben können. Der Soziologe Heinz Bude nannte jene nüchternen Macher die ¿Generation Berlin¿, welche sich in den frühen 1990er Jahren in dieser Stadt auslebten. Sie wirkten an dem weltweiten Laboratorium für neue Club-, Tanz-, und Musikstile mit und hinterließen eine kreative Note in urbanen Experimentierräumen. Köln steht für die Fernseh- und Gamesstadt, München als sicherer Wirtschaftsstandort und Berlin für Kreativität. Alle drei Medienstädte sind im Kreativbereich tätig und bilden drei Wirtschaftsstandorte, die die besten kreativen Leute (¿creative capital¿) aus dem In- und Ausland für ihre Stadt gewinnen möchten. Denn das Wissen um Kreativität ist ein Faktor, der die Wirtschaftskraft mitlenkt, den Erfolg stärkt und nachhaltig beeinflusst. Die Wissensgesellschaft alleine ist heute jedoch nicht mehr ausreichend, um auf Dauer Erfolge zu generieren. Richard Florida untersucht die Wissensgesellschaft in [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot