Angebote zu "Schweden" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Peters, Christiane: Schweden - verwunschene Wäl...
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 16.02.2017, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Schweden - verwunschene Wälder, verzauberte Seen, Titelzusatz: Erlebnisse einer Auswanderin, Auflage: 3. Auflage von 2017 // 3. Auflage, Autor: Peters, Christiane, Verlag: Books on Demand // Books on Demand GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Schweden // Ratgeber: Leben und Arbeiten im Ausland // Reiseberichte // Reiseliteratur, Rubrik: Reiseberichte // Europa, Seiten: 328, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 608 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Backpacking weltweit - Rucksackreisen und Work ...
14,44 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.09.2016, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Rucksackreisen und Work & Travel - Aber richtig!, Auflage: 1/2016, Herausgeber: Jack Harte, Verlag: Mana Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Abenteuer // Afrika // Amerika // Arbeiten // Argentinien // Asien // Ausland // Auslandsaufenthalt // Australien // Backpacker // Blogger // Bolivien // Brasilien // Chile // China // Costa Rica // Erfahrungsbericht // Estland // Europa // Finnland // Ghana // Hilfe // Indien // Individualreise // Indonesien // Italien // Japan // Kanada // Kolumbien // Laos // Litauen // Marokko // Mexiko // Neuseeland // Nordamerika // Norwegen // Organisation // Outdoor // Peru // Planung // Portugal // Ratgeber // Reisen // Rucksackreisen // Schweden // Spanien // Südafrika // Südamerika // Thailand // Urlaub, Produktform: Kartoniert, Umfang: 272 S., 60 Farbfotos, ca. 60 farbige Abbildungen, Seiten: 272, Format: 1.8 x 19.3 x 13.2 cm, Gewicht: 401 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Leben und Arbeiten in Schweden
28,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In der schwedischen Urlaubsstatistik stehen die Deutschen mit an der Spitze, sie stellen nach den Dänen sogar das größte ausländische Sommerhausbesitzer-Kontingent. Ist Schweden jedoch auch ein Land, in dem Sie leben könnten? Die Vorzüge Schwedens. Schweden ist für die Deutschen immer noch ein wichtiges Auswandererland, so hat es in den letzten Jahren über 500 deutsche Ärzte angelockt. Die geringe Bevölkerungsdichte, die fehlenden Hierarchiestrukturen, der Arbeitskraftbedarf sowie ein „ruhigerer Lebensrhythmus“ üben eine gewisse Anziehungskraft aus. Dagegen müssen der höchste Steuerdruck der Welt, (in den Großstädten) mangelnder und teurer Wohnraum, ein enormes Kontrollbedürfnis des Staates, eine hin und wieder irritierende Kompromissbereitschaft sowie eine – mögliche – seelische Einsamkeit aufgewogen werden. Die Wirtschaft: Seit der tiefen und schmerzlichen Wirtschaftskrise Mitte der 90er Jahre, die das Ende des bisher vor allem im Ausland so bewunderten Wohlfahrtsstaates bedeutete, boomt Schweden. Die jetzige Konjunkturspitze dürfte zwar 2007 erreicht worden sein, es bleibt jedoch weiterhin ein gesundes Wirtschaftswachstum und – vor allem – für die kommenden Jahre ein beachtlicher Realeinkommenszuwachs. In vielen Berufen, wie Baugewerbe, Handwerk, Facharbeiter, IT, Ärzte und Ingenieure, besteht weiterhin ein großer Arbeitskraftbedarf. Die öffentlichen Finanzen waren seit langem nicht mehr so gut wie heute.Kurz: Das Land im Norden ist eine attraktive Alternative für diejenigen, die ihr Leben in neue Bahnen lenken wollen. Um sich aber erfolgreich niederzulassen ist fundiertes Know-How gefragt, das über das gängige Urlaubswissen hinaus geht.Der Ratgeber „Leben und Arbeiten in Schweden“ soll ein Wegweiser sein, der Sie nicht nur in die richtige Richtung schickt, sondern auch über Hindernisse informiert und vor möglichen Überraschungen warnt. Der Ratgeber basiert auf eigenen Erfahrungen und enthält eine Fülle an Tipps für alle Bereiche des täglichen Lebens, damit man sich schnell in der neuen Heimat zurechtfindet.Hier finden Sie Antworten auf Fragen wie…* Was müssen Sie bei der Einreise beachten? * Wie bekomme ich eine Personennummer? * Wie bekomme ich eine Wohnung? * Wo finde ich Arbeit? * Wie eröffne ich ein Bankkonto? * Wie viel bleibt von meinem Bruttoeinkommen? * Wie funktioniert das Gesundheits- und Schulwesen? * Einkaufen: Was bieten die Geschäfte zu welchen Preisen? * Wie gründe ich ein eigenes Unternehmen? * Wie funktioniert das Sozialversicherungssystem? * Was bedeutet das Wort lagom? * Wer kann mir helfen, wenn.? * Bin ich überhaupt Schweden tauglich? * und vieles mehr.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Ein Leben ohne Mops ist sinnlos
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei Romane mit Mops und seiner Besitzerin KayEx & MopsKay, Junior-Personalreferentin, lebt mit Johannes, einem fanatischen Läufer und Veganer, zusammen. Ihre Freundin Klara möchte kurzfristig für ein Jahr ins Ausland gehen und Kay, die in ihrer Beziehung nicht glücklich ist, entschließt sich spontan, die Wohnung samt Bernd, dem Mops, zu hüten. Doch dann gerät alles aus den Fugen, im Job wird Kay degradiert, ihr Privatleben ist ein Scherbenhaufen und die Erziehung des verwöhnten Mopses eine einzige Katastrophe. Da kommt der Tierarzt Ludger gerade zur rechten Zeit, allerdings kann Bernd ihn einfach nicht ausstehen.Kein Mops ist auch keine LösungDie Freundinnen Kay und Juli arbeiten als erfolgreiche Unternehmerinnen. Privat läuft es leider nicht so rund. Kay verdächtigt ihren Freund, dass er sie mit seiner Ex betrügt, und sie vermutet, dass Juli spielsüchtig geworden ist.Um sich von ihrem turbulenten Alltag abzulenken, beschließen Kay und Juli einen gemeinsamen Urlaub mit Bernd, dem Mops, und fahren mit dem Wohnmobil nach Schweden. Während Kay das Vergessen sucht, ist die Reise nach Stockholm für Juli mit der Hoffnung auf etwas Neues verbunden.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Leben und Arbeiten in Schweden
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In der schwedischen Urlaubsstatistik stehen die Deutschen mit an der Spitze, sie stellen nach den Dänen sogar das grösste ausländische Sommerhausbesitzer-Kontingent. Ist Schweden jedoch auch ein Land, in dem Sie leben könnten? Die Vorzüge Schwedens. Schweden ist für die Deutschen immer noch ein wichtiges Auswandererland, so hat es in den letzten Jahren über 500 deutsche Ärzte angelockt. Die geringe Bevölkerungsdichte, die fehlenden Hierarchiestrukturen, der Arbeitskraftbedarf sowie ein „ruhigerer Lebensrhythmus“ üben eine gewisse Anziehungskraft aus. Dagegen müssen der höchste Steuerdruck der Welt, (in den Grossstädten) mangelnder und teurer Wohnraum, ein enormes Kontrollbedürfnis des Staates, eine hin und wieder irritierende Kompromissbereitschaft sowie eine – mögliche – seelische Einsamkeit aufgewogen werden. Die Wirtschaft: Seit der tiefen und schmerzlichen Wirtschaftskrise Mitte der 90er Jahre, die das Ende des bisher vor allem im Ausland so bewunderten Wohlfahrtsstaates bedeutete, boomt Schweden. Die jetzige Konjunkturspitze dürfte zwar 2007 erreicht worden sein, es bleibt jedoch weiterhin ein gesundes Wirtschaftswachstum und – vor allem – für die kommenden Jahre ein beachtlicher Realeinkommenszuwachs. In vielen Berufen, wie Baugewerbe, Handwerk, Facharbeiter, IT, Ärzte und Ingenieure, besteht weiterhin ein grosser Arbeitskraftbedarf. Die öffentlichen Finanzen waren seit langem nicht mehr so gut wie heute. Kurz: Das Land im Norden ist eine attraktive Alternative für diejenigen, die ihr Leben in neue Bahnen lenken wollen. Um sich aber erfolgreich niederzulassen ist fundiertes Know-How gefragt, das über das gängige Urlaubswissen hinaus geht. Der Ratgeber „Leben und Arbeiten in Schweden“ soll ein Wegweiser sein, der Sie nicht nur in die richtige Richtung schickt, sondern auch über Hindernisse informiert und vor möglichen Überraschungen warnt. Der Ratgeber basiert auf eigenen Erfahrungen und enthält eine Fülle an Tipps für alle Bereiche des täglichen Lebens, damit man sich schnell in der neuen Heimat zurechtfindet. Hier finden Sie Antworten auf Fragen wie…* Was müssen Sie bei der Einreise beachten? * Wie bekomme ich eine Personennummer? * Wie bekomme ich eine Wohnung? * Wo finde ich Arbeit? * Wie eröffne ich ein Bankkonto? * Wie viel bleibt von meinem Bruttoeinkommen? * Wie funktioniert das Gesundheits- und Schulwesen? * Einkaufen: Was bieten die Geschäfte zu welchen Preisen? * Wie gründe ich ein eigenes Unternehmen? * Wie funktioniert das Sozialversicherungssystem? * Was bedeutet das Wort lagom? * Wer kann mir helfen, wenn.? * Bin ich überhaupt Schweden tauglich? * und vieles mehr.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Richau, J: Joachim Richau
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Unmittelbar nach dem Fall der Mauer im Herbst 1989 begann Joachim Richau seine regelmässigen Arbeitsaufenthalte in Skandinavien. Nachdem er sich ab Mitte der 1990er-Jahre verstärkt mit dem landschaftlichen Raum und seiner Struktur auseinander gesetzt hatte, realisierte er seine fotografischen Serien und Einzelbilder ab Anfang der 2000er-Jahre nur noch dort. Mehr als zehn Jahre lang hatte Richau in Dalarna / Schweden ein Atelier im Waldhaus von Freunden, weit entfernt von bewohnter Gegend, wohin er sich jedes Jahr zu mehrmonatigen Aufenthalten zurückzog – vornehmlich auch im Winter. Zum Werkkomplex FRAGMENT oder die Gegenwart des Zweifels gehören auch Aufnahmen, für die der Fotograf immer wieder den gleichen Steinbruch aufsuchte. Bestimmend in diesen Bildkompositionen der jüngsten Schaffensphase ist die Dualität zwischen einer annähernd opaken Oberfläche einer mehrschichtigen Schneedecke und dem darunter liegenden rotbraunem Gestein. Dabei ist das Ziel nicht die Dokumentation konkreter Orte. Vielmehr erreichen die zum Teil extremen Nahaufnahmen von Eisoberflächen oder Steinwänden eine Abstraktion, die das jeweilige Bildsujet jeglichem zeitlichen und räumlichen Kontext entheben. Joachim Richau (* 1952) präsentierte seine mehrfach ausgezeichneten Arbeiten in mehreren Künstlerbüchern und zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Modelle der Jahresarbeitszeit
64,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Problemstellung: Eine besondere Form, das Lebenspensum abzuarbeiten, brachte vor 20 Jahren der Chef von Volvo Schweden, Pehr Gyllenhammar in die Arbeitszeitdebatte: Unternehmen könnten, so sein Vorschlag von 1976, doch die Arbeitnehmer entscheiden lassen, wieviel Stunden sie in einer bestimmten Zeitperiode arbeiten wollen. Hintergrund waren drängende Absentismusprobleme in Schweden: 'Wir können es uns nicht länger leisten, Abwesenheits- Anwesenheitslisten aufzustellen ... Ich meine, wir sollten mit allen Beschäftigten Verträge schliessen, wie viele Stunden sie pro Tag oder im Jahr arbeiten wollen.' Hier ergibt sich eine interessante Parallele zur aktuellen Diskussion: Auch heute spielt die Fehlzeitenproblematik eine Rolle, eingebettet in die Debatte um den Standort Deutschland, der zu hohe Arbeitskosten und zu kurze Arbeitszeiten aufweise. Der Zusammenhang zwischen den beiden letztgenannten Punkten mündet in einem bekannten Motto: 'Time is money'. Und deshalb soll 'time' ausgeweitet werden: Hier seien nur die Forderungen nach mehr Wochenendarbeit (Sieben-Tage-Woche) und nach einer Verlängerung der Ladenschlusszeiten genannt. Auf die in diesem Kontext häufig erwähnten internationalen effektiven Jahresarbeitszeiten und Betriebszeiten wird in diesem Bezugsrahmen aber nicht weiter eingegangen. Zunächst haben sich besonders zwei Autoren dem Vorschlag von einer vereinbarten Jahresarbeitszeit gewidmet. Stimmen, dass Jahresarbeitszeitsysteme Modelle der Zukunft seien, die auch zur Standortsicherung beitragen sollen, sind besonders in den letzten zehn Jahren immer wieder zu finden. Allerdings ist diese Abkehr vom 'traditionelle[n] Wochenarbeitzeit-Denken' meiner Meinung nach nicht mit einer entsprechenden Aufbereitung in der Literatur einhergegangen. Weil aber die Zukunftsträchtigkeit immer wieder betont worden ist, sollten die Besonderheiten im Rahmen dieser Arbeit untersucht werden; welches Vorgehen dabei gewählt wurde, wird im nächsten Abschnitt erläutert. Zahlen zum tatsächlichen Vorkommen von Jahresarbeitszeitansätzen in Deutschland liegen meines Wissens nicht vor. Im Ausland sollen sie weit(er) verbreitet sein: aufgrund der Vielfalt der rechtlichen Rahmenbedingungen werden aber nur privatwirtschaftliche Unternehmen mit Sitz in Deutschland einbezogen. Dabei beziehen sich die Angaben überwiegend auf Westdeutschland. Zwar steht im folgenden ein spezieller Ausschnitt des Themas 'Arbeitszeit' im Mittelpunkt dieser Arbeit, dennoch ist [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Modelle der Jahresarbeitszeit
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Problemstellung: Eine besondere Form, das Lebenspensum abzuarbeiten, brachte vor 20 Jahren der Chef von Volvo Schweden, Pehr Gyllenhammar in die Arbeitszeitdebatte: Unternehmen könnten, so sein Vorschlag von 1976, doch die Arbeitnehmer entscheiden lassen, wieviel Stunden sie in einer bestimmten Zeitperiode arbeiten wollen. Hintergrund waren drängende Absentismusprobleme in Schweden: 'Wir können es uns nicht länger leisten, Abwesenheits- Anwesenheitslisten aufzustellen ... Ich meine, wir sollten mit allen Beschäftigten Verträge schliessen, wie viele Stunden sie pro Tag oder im Jahr arbeiten wollen.' Hier ergibt sich eine interessante Parallele zur aktuellen Diskussion: Auch heute spielt die Fehlzeitenproblematik eine Rolle, eingebettet in die Debatte um den Standort Deutschland, der zu hohe Arbeitskosten und zu kurze Arbeitszeiten aufweise. Der Zusammenhang zwischen den beiden letztgenannten Punkten mündet in einem bekannten Motto: 'Time is money'. Und deshalb soll 'time' ausgeweitet werden: Hier seien nur die Forderungen nach mehr Wochenendarbeit (Sieben-Tage-Woche) und nach einer Verlängerung der Ladenschlusszeiten genannt. Auf die in diesem Kontext häufig erwähnten internationalen effektiven Jahresarbeitszeiten und Betriebszeiten wird in diesem Bezugsrahmen aber nicht weiter eingegangen. Zunächst haben sich besonders zwei Autoren dem Vorschlag von einer vereinbarten Jahresarbeitszeit gewidmet. Stimmen, dass Jahresarbeitszeitsysteme Modelle der Zukunft seien, die auch zur Standortsicherung beitragen sollen, sind besonders in den letzten zehn Jahren immer wieder zu finden. Allerdings ist diese Abkehr vom 'traditionelle[n] Wochenarbeitzeit-Denken' meiner Meinung nach nicht mit einer entsprechenden Aufbereitung in der Literatur einhergegangen. Weil aber die Zukunftsträchtigkeit immer wieder betont worden ist, sollten die Besonderheiten im Rahmen dieser Arbeit untersucht werden; welches Vorgehen dabei gewählt wurde, wird im nächsten Abschnitt erläutert. Zahlen zum tatsächlichen Vorkommen von Jahresarbeitszeitansätzen in Deutschland liegen meines Wissens nicht vor. Im Ausland sollen sie weit(er) verbreitet sein: aufgrund der Vielfalt der rechtlichen Rahmenbedingungen werden aber nur privatwirtschaftliche Unternehmen mit Sitz in Deutschland einbezogen. Dabei beziehen sich die Angaben überwiegend auf Westdeutschland. Zwar steht im folgenden ein spezieller Ausschnitt des Themas 'Arbeitszeit' im Mittelpunkt dieser Arbeit, dennoch ist [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Leben und Arbeiten in Schweden
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In der schwedischen Urlaubsstatistik stehen die Deutschen mit an der Spitze, sie stellen nach den Dänen sogar das größte ausländische Sommerhausbesitzer-Kontingent. Ist Schweden jedoch auch ein Land, in dem Sie leben könnten? Die Vorzüge Schwedens. Schweden ist für die Deutschen immer noch ein wichtiges Auswandererland, so hat es in den letzten Jahren über 500 deutsche Ärzte angelockt. Die geringe Bevölkerungsdichte, die fehlenden Hierarchiestrukturen, der Arbeitskraftbedarf sowie ein „ruhigerer Lebensrhythmus“ üben eine gewisse Anziehungskraft aus. Dagegen müssen der höchste Steuerdruck der Welt, (in den Großstädten) mangelnder und teurer Wohnraum, ein enormes Kontrollbedürfnis des Staates, eine hin und wieder irritierende Kompromissbereitschaft sowie eine – mögliche – seelische Einsamkeit aufgewogen werden. Die Wirtschaft: Seit der tiefen und schmerzlichen Wirtschaftskrise Mitte der 90er Jahre, die das Ende des bisher vor allem im Ausland so bewunderten Wohlfahrtsstaates bedeutete, boomt Schweden. Die jetzige Konjunkturspitze dürfte zwar 2007 erreicht worden sein, es bleibt jedoch weiterhin ein gesundes Wirtschaftswachstum und – vor allem – für die kommenden Jahre ein beachtlicher Realeinkommenszuwachs. In vielen Berufen, wie Baugewerbe, Handwerk, Facharbeiter, IT, Ärzte und Ingenieure, besteht weiterhin ein großer Arbeitskraftbedarf. Die öffentlichen Finanzen waren seit langem nicht mehr so gut wie heute. Kurz: Das Land im Norden ist eine attraktive Alternative für diejenigen, die ihr Leben in neue Bahnen lenken wollen. Um sich aber erfolgreich niederzulassen ist fundiertes Know-How gefragt, das über das gängige Urlaubswissen hinaus geht. Der Ratgeber „Leben und Arbeiten in Schweden“ soll ein Wegweiser sein, der Sie nicht nur in die richtige Richtung schickt, sondern auch über Hindernisse informiert und vor möglichen Überraschungen warnt. Der Ratgeber basiert auf eigenen Erfahrungen und enthält eine Fülle an Tipps für alle Bereiche des täglichen Lebens, damit man sich schnell in der neuen Heimat zurechtfindet. Hier finden Sie Antworten auf Fragen wie…* Was müssen Sie bei der Einreise beachten? * Wie bekomme ich eine Personennummer? * Wie bekomme ich eine Wohnung? * Wo finde ich Arbeit? * Wie eröffne ich ein Bankkonto? * Wie viel bleibt von meinem Bruttoeinkommen? * Wie funktioniert das Gesundheits- und Schulwesen? * Einkaufen: Was bieten die Geschäfte zu welchen Preisen? * Wie gründe ich ein eigenes Unternehmen? * Wie funktioniert das Sozialversicherungssystem? * Was bedeutet das Wort lagom? * Wer kann mir helfen, wenn.? * Bin ich überhaupt Schweden tauglich? * und vieles mehr.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot